Nationalratswahlen österreich

nationalratswahlen österreich

Sept. Die drei Elemente des österreichischen Verhältniswahlrechts Das Ergebnis der Nationalratswahl wird in drei Ermittlungsverfahren. Geburtstag feiern; das Erlangen des passiven Wahlrechts bei einer Nationalratswahl erfolgt wenn ein(e) Bewerber(in) am Stichtag der Wahl die österreichische. Nationalratswahlen in Wien. Seite vorlesen auf das Parlament. Nationalratswahl Wahlinformationssystem der Stadt Wien (detaillierte Ergebnisse).

Aus dem Team Stronach traten sieben der anfangs elf Mitglieder aus, wodurch der Klubstatus verloren ging. Um bei der Nationalratswahl antreten zu können, mussten Wahlparteien bis zum August 17 Uhr entweder die Unterschriften von drei Abgeordneten zum Nationalrat oder gültige Unterstützungserklärungen von wahlberechtigten Bürgern vorlegen.

Wahlparteien können auch nur in einzelnen Bundesländern antreten, dazu mussten diese je nach Bundesland zwischen und gültige Unterstützungserklärungen einreichen.

Familienbeihilfe und Mindestsicherung an ausländische Staatsbürger. Für geringe Einkommen sollen Sozialversicherungsbeiträge reduziert werden. Den dritten Teil des Wahlprogramms präsentierte Kurz am Wer illegal nach Österreich einreist, soll in das Herkunftsland zurückgestellt werden.

Falls die Person Schutz braucht, soll sie in ein Protection Center in einem Drittstaat gebracht werden. Es wird ein verbessertes Punktesystem für legale Zuwanderung gefordert.

Bezüglich Staatsreform forderte man eine klare Aufteilung der Kompetenzen bei Bund, Länder und Gemeinden sowie mehr Steuerautonomie für die Bundesländer.

Die Spitzenkandidatur übernahm am Der aus dem Grünen Klub ausgetretene Peter Pilz präsentierte am Juli seine eigene Wahlpartei Liste Peter Pilz.

Als Parteifarbe wählte Pilz Transparent , räumte jedoch gleichzeitig ein, dass dies bei der Darstellung in den Medien eine Herausforderung sein könnte: Die Parteigründung sieht er als einen reinen Formalakt, da seine Liste sonst nach der Wahl keine Parteienförderung beziehen könnte.

Über die vier Gründungsparteimitglieder hinaus sollen keine weiteren Mitglieder aufgenommen werden. Nachdem nach Einreichung der Wahllisten bei den Wahlbehörden in den Medien darüber berichtet worden war, dass er auf seiner Website einen Link zu dem antisemitischen Pamphlet Protokolle der Weisen von Zion bereitgestellt hatte, gab die Liste Gilt am Rechtlich ist ein solcher Rückzug nur ein symbolischer Akt, da die betreffende Bundesliste nach Einreichung nicht mehr geändert werden kann und Lassi — hätte die Liste Gilt den Einzug in das Parlament geschafft — erst nach der Wahl auf sein Mandat verzichten hätte können.

Tatsächlich waren die Kandidaten danach nicht mehr öffentlich in Erscheinung getreten und wurden vom Gilt-Pressesprecher Philipp Schmidt abgeschirmt: Wir alle entscheiden in Österreich.

Bereits vor dem Neuwahlbeschluss im Mai stand während der Er begründete es damit, sich nur für seinen Kompetenzbereich zuständig zu fühlen, [43] wofür er auch von Vertretern der ÖVP wie Andreas Khol kritisiert wurde.

Anfänglich wurde erklärt, die Broschüre würde im Internet über die Sozialen Medien wie Facebook an den Mittelstand verteilt. In den Medien wurde diese Broschüre als weiteres Indiz für baldige Neuwahlen gewertet.

Der Neuwahlantrag wurde am Kurz hatte das wenige Tage zuvor noch abgelehnt. Offiziell starteten SPÖ [52] und Grüne [53] am 7.

Die SPÖ beendete daraufhin sofort die Zusammenarbeit. Christian Kern erklärte, Silberstein habe nur eine Nebenrolle im Wahlkampf gespielt und vor allem Statistiken ausgewertet.

September erklärte Kern einen Anzeigen- und Interviewboykott von Seiten der SPÖ gegenüber der Boulevardzeitung Österreich , da diese Papiere veröffentlicht hatte, die ihn, begleitet von Bildmontagen, abschätzig charakterisierten.

So sollte der Eindruck entstehen, dass sie von Personen aus FPÖ-nahen Kreisen betrieben würde, um so auch diese Partei zu diskreditieren.

Für das Kontrollversagen übernahm SPÖ-Wahlkampfleiter Georg Niedermühlbichler die Verantwortung und trat zurück, verwies jedoch darauf nichts von Silbersteins Aktivitäten gewusst zu haben.

Auch Christian Kern beteuerte, dass Silberstein die Facebook-Seiten ohne sein Wissen betrieben habe und erklärte, dass man sein Vertrauen missbraucht habe.

Pöchhacker wurde umgehend suspendiert. Aus diesem ging jedoch hervor, dass Tal Silberstein um Letzteres weist die ÖVP zurück.

Ende lag sie mit den Regierungsparteien etwa gleichauf, ab Mitte sahen Umfragen sie kontinuierlich als stärkste Kraft. Parteivorsitzender Frank Stronach hatte bereits angekündigt, dass er nicht mehr für eine Kandidatur zur Verfügung stehe.

Ende Juni gab der Parlamentsklub des Team Stronach bekannt, bei der Nationalratswahl nicht mehr zu kandidieren. Oktober gegen Zuvor waren am Wahltag die Urnenstimmen, und am Oktober die Briefwahlstimmen gezählt worden.

Oktober wurde das amtliche Endergebnis von der Bundeswahlbehörde verlautbart. Juli und dem Wahltag Oktober von sieben Millionen Euro überschritten hatten.

Das Wahlergebnis ermöglicht eine Regierungsbildung nur durch Koalition von zumindest zwei Parteien:. Unterstützung von ein oder mehr Parteien.

Bereits am Wahlabend kündigte Bundespräsident Alexander Van der Bellen seine Absicht an, den Chef der stimmenstärksten Partei, Sebastian Kurz , mit der Regierungsbildung zu beauftragen — sobald das endgültige amtliche Wahlergebnis vorliegen werde, was am Zwei Tage nach der Wahl beschloss die Bundesregierung ihre Demission , wurde vom Bundespräsidenten jedoch gleichzeitig, wie üblich, mit der Fortführung der Amtsgeschäfte, bis zur Bildung einer neuen Regierung, beauftragt.

Felipe blieb aber Tiroler Landesvorsitzende und führte auch die Tiroler Grünen in die Landtagswahlen Lunacek zog sich aus dem Europa-Parlament und aus der Politik zurück.

Felipes Funktion wurde interimistisch von ihrem Stellvertreter Werner Kogler übernommen. Der Grüne Klub im österreichischen Parlament wurde binnen drei Wochen abgewickelt, was rund 90 Mitarbeiter und 21 Abgeordnete betraf.

Den Grünen fehlten schlussendlich The following other wikis use this file: Nationalratswahl in Österreich Benutzer: Mit Wahlkarten werden Grüne drittstärkste Partei Usage on es.

Retrieved from " https: Views View Edit History. This page was last edited on 21 August , at By using this site, you agree to the Terms of Use and Privacy Policy.

EU-Förderperiode — [8] und damit das Programm Ländliche Entwicklung — [9] oder die Organisation und Finanzierung des Gesundheitswesens — Erstmals für eine Nationalratswahl galt eine Obergrenze bei den Wahlkampfkosten, die in Summe sieben Mio.

EUR pro Partei nicht überschreiten durften. Der Fristbeginn am 9. Für die bundesweite Kandidatur einer Partei sind insgesamt gültige Unterstützungserklärungen von wahlberechtigten Bürgern oder die Unterstützung von drei Nationalratsabgeordneten erforderlich.

Wie wurde eine Koalition mit der Freiheitlichen Partei Österreichs ausgeschlossen, jede andere Option aber offen gelassen.

Erstmals seit Gründung setzte das BZÖ weniger auf rechtspopulistische Forderungen wie einen Zuwanderungsstopp, sondern auf einen wirtschaftsliberalen Kurs.

So wurden beispielsweise eine Einheitssteuer von 44 Prozent und eine verfassungsrechtlich festgelegte Steuerquote gefordert.

Als Koalitionsbedingung wurde daher die Forderung festgelegt, dass die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses Minderheitsrecht im Nationalrat wird.

Zudem wurde Hans-Peter Haselsteiner , Industrieller und ehemaliger Nationalratsabgeordneter, als Ministerkandidat präsentiert. Die Piraten traten mit Mario Wieser an.

Zentrale Forderungen waren ein Ende des Überwachungsstaates , die Einführung des bedingungslosen Grundeinkommens für alle und die Einführung einer Basisdemokratie.

Auf die Frage , welche Partei die Österreicher wählen würden, wäre am kommenden Sonntag Nationalratswahl, antworteten sie wie folgt:.

Euro das entspricht rund 37 EUR pro Stimme klar überschritten, wobei die Angaben nur nach Listenpreis berechnet wurden.

Der Grund dafür war, dass bei einer sofortigen Einbringung auch der parlamentarische Untersuchungsausschuss zur Eurofighter-Affäre , dessen erste Sitzung nur wenige Tage vor Mitterlehners Rücktrittsankündigung stattgefunden hatte, umgehend zu beenden gewesen wäre.

Im Bundesland Tirol wurde im selben Wahlgang mit der Nationalratswahl eine Volksbefragung über eine mögliche Bewerbung Innsbrucks und Tirols um die Olympischen Winterspiele durchgeführt.

In Krems an der Donau Niederösterreich fanden gleichzeitig mit der Nationalratswahl die regulären Gemeinderatswahlen statt. Aus dem Team Stronach traten sieben der anfangs elf Mitglieder aus, wodurch der Klubstatus verloren ging.

Um bei der Nationalratswahl antreten zu können, mussten Wahlparteien bis zum August 17 Uhr entweder die Unterschriften von drei Abgeordneten zum Nationalrat oder gültige Unterstützungserklärungen von wahlberechtigten Bürgern vorlegen.

Wahlparteien können auch nur in einzelnen Bundesländern antreten, dazu mussten diese je nach Bundesland zwischen und gültige Unterstützungserklärungen einreichen.

Familienbeihilfe und Mindestsicherung an ausländische Staatsbürger. Für geringe Einkommen sollen Sozialversicherungsbeiträge reduziert werden.

Den dritten Teil des Wahlprogramms präsentierte Kurz am Wer illegal nach Österreich einreist, soll in das Herkunftsland zurückgestellt werden.

Falls die Person Schutz braucht, soll sie in ein Protection Center in einem Drittstaat gebracht werden.

Es wird ein verbessertes Punktesystem für legale Zuwanderung gefordert. Bezüglich Staatsreform forderte man eine klare Aufteilung der Kompetenzen bei Bund, Länder und Gemeinden sowie mehr Steuerautonomie für die Bundesländer.

Die Spitzenkandidatur übernahm am Der aus dem Grünen Klub ausgetretene Peter Pilz präsentierte am Juli seine eigene Wahlpartei Liste Peter Pilz.

Als Parteifarbe wählte Pilz Transparent , räumte jedoch gleichzeitig ein, dass dies bei der Darstellung in den Medien eine Herausforderung sein könnte: Die Parteigründung sieht er als einen reinen Formalakt, da seine Liste sonst nach der Wahl keine Parteienförderung beziehen könnte.

Über die vier Gründungsparteimitglieder hinaus sollen keine weiteren Mitglieder aufgenommen werden. Nachdem nach Einreichung der Wahllisten bei den Wahlbehörden in den Medien darüber berichtet worden war, dass er auf seiner Website einen Link zu dem antisemitischen Pamphlet Protokolle der Weisen von Zion bereitgestellt hatte, gab die Liste Gilt am Rechtlich ist ein solcher Rückzug nur ein symbolischer Akt, da die betreffende Bundesliste nach Einreichung nicht mehr geändert werden kann und Lassi — hätte die Liste Gilt den Einzug in das Parlament geschafft — erst nach der Wahl auf sein Mandat verzichten hätte können.

Tatsächlich waren die Kandidaten danach nicht mehr öffentlich in Erscheinung getreten und wurden vom Gilt-Pressesprecher Philipp Schmidt abgeschirmt: Wir alle entscheiden in Österreich.

Bereits vor dem Neuwahlbeschluss im Mai stand während der Er begründete es damit, sich nur für seinen Kompetenzbereich zuständig zu fühlen, [43] wofür er auch von Vertretern der ÖVP wie Andreas Khol kritisiert wurde.

Anfänglich wurde erklärt, die Broschüre würde im Internet über die Sozialen Medien wie Facebook an den Mittelstand verteilt.

In den Medien wurde diese Broschüre als weiteres Indiz für baldige Neuwahlen gewertet. Der Neuwahlantrag wurde am Kurz hatte das wenige Tage zuvor noch abgelehnt.

Offiziell starteten SPÖ [52] und Grüne [53] am 7. Die SPÖ beendete daraufhin sofort die Zusammenarbeit.

Christian Kern erklärte, Silberstein habe nur eine Nebenrolle im Wahlkampf gespielt und vor allem Statistiken ausgewertet.

September erklärte Kern einen Anzeigen- und Interviewboykott von Seiten der SPÖ gegenüber der Boulevardzeitung Österreich , da diese Papiere veröffentlicht hatte, die ihn, begleitet von Bildmontagen, abschätzig charakterisierten.

So sollte der Eindruck entstehen, dass sie von Personen aus FPÖ-nahen Kreisen betrieben würde, um so auch diese Partei zu diskreditieren.

Für das Kontrollversagen übernahm SPÖ-Wahlkampfleiter Georg Niedermühlbichler die Verantwortung und trat zurück, verwies jedoch darauf nichts von Silbersteins Aktivitäten gewusst zu haben.

Auch Christian Kern beteuerte, dass Silberstein die Facebook-Seiten ohne sein Wissen betrieben habe und erklärte, dass man sein Vertrauen missbraucht habe.

Pöchhacker wurde umgehend suspendiert. Aus diesem ging jedoch hervor, dass Tal Silberstein um Letzteres weist die ÖVP zurück. Ende lag sie mit den Regierungsparteien etwa gleichauf, ab Mitte sahen Umfragen sie kontinuierlich als stärkste Kraft.

Parteivorsitzender Frank Stronach hatte bereits angekündigt, dass er nicht mehr für eine Kandidatur zur Verfügung stehe. Ende Juni gab der Parlamentsklub des Team Stronach bekannt, bei der Nationalratswahl nicht mehr zu kandidieren.

Oktober gegen Zuvor waren am Wahltag die Urnenstimmen, und am Oktober die Briefwahlstimmen gezählt worden. Oktober wurde das amtliche Endergebnis von der Bundeswahlbehörde verlautbart.

Juli und dem Wahltag Oktober von sieben Millionen Euro überschritten hatten. Das Wahlergebnis ermöglicht eine Regierungsbildung nur durch Koalition von zumindest zwei Parteien:.

Unterstützung von ein oder mehr Parteien. Bereits am Wahlabend kündigte Bundespräsident Alexander Van der Bellen seine Absicht an, den Chef der stimmenstärksten Partei, Sebastian Kurz , mit der Regierungsbildung zu beauftragen — sobald das endgültige amtliche Wahlergebnis vorliegen werde, was am Zwei Tage nach der Wahl beschloss die Bundesregierung ihre Demission , wurde vom Bundespräsidenten jedoch gleichzeitig, wie üblich, mit der Fortführung der Amtsgeschäfte, bis zur Bildung einer neuen Regierung, beauftragt.

Felipe blieb aber Tiroler Landesvorsitzende und führte auch die Tiroler Grünen in die Landtagswahlen Lunacek zog sich aus dem Europa-Parlament und aus der Politik zurück.

Felipes Funktion wurde interimistisch von ihrem Stellvertreter Werner Kogler übernommen. Der Grüne Klub im österreichischen Parlament wurde binnen drei Wochen abgewickelt, was rund 90 Mitarbeiter und 21 Abgeordnete betraf.

Den Grünen fehlten schlussendlich Am selben Tag, dem Neben einer übergeordneten Steuerungsgruppe wurde in fünf Clustergruppen und 25 Fachgruppen verhandelt.

Dezember ist die Bundesregierung Kurz vom Bundespräsidenten ernannt und angelobt worden. In der Gemeinde Koblach Vorarlberg sind 36 Briefwahlkarten am Wahlwochenende in den Briefkasten der Gemeinde eingeworfen worden und erst am Sonntag dort entdeckt worden.

Der Wahlakt der Gemeinde wurde erst nach Die 36 Briefwahlstimmen können daher nicht berücksichtigt werden — ein Missgeschick der Gemeinde.

Primär ist es Aufgabe der Wähler, ihre Wahlkarten fristgerecht, also bis In Zukunft sollen Gemeinden die Wähler darauf hinweisen.

Sitzverteilung nach Klubs vor der Wahl. Die thematischen Schwerpunkte in den Wahlkämpfen der Parteien und insbesondere die Aktivitäten der Oppositionsparteien.

Umfrage mit hypothetischem Antritt der Liste Peter Pilz. Nationalratswahl mit Nichtwähleranteil.

Stimmenanteil von allen Wahlberechtigten []. Österreich, endgültiges Endergebnis inklusive Wahlkarten — Gesamt bmi. Oktober , abgerufen am SPÖ will Neuwahlen bei oe Mai , abgerufen am August , abgerufen am Plan A wird von der SPÖ wiederverwertet.

Steuern senken, Sozialhilfe für Zuwanderer kürzen. September , abgerufen am Kurz will Steuern senken , 3. Die Fragezeichen der Kurz-Sparpläne , 5.

Kurz für Bildungspflicht und Deutschklassen. Juli , abgerufen am 1. Results of the Election for the Austrian Nationa. The following page uses this file: The following other wikis use this file: Nationalratswahl in Österreich Benutzer: Mit Wahlkarten werden Grüne drittstärkste Partei Usage on es.

Retrieved from " https: Views View Edit History. This page was last edited on 21 August , at By using this site, you agree to the Terms of Use and Privacy Policy.

Description Nationalratswahl österreich. Permission Reusing this file.

Kurz will Steuern senken3. Nachfolger wurde Gerald Grosz. I, the copyright holder of nationalratswahlen österreich work, hereby publish it under the following licenses:. Wahlkreisergebnisse bei der Nationalratswahl nach dem Endergebnis mit Wahlkarten und Briefwahl. Alle drei traditionellen Parlamentsparteien gewannen somit gleichzeitig Stimmanteile, ein Novum windows 10 benutzernamen ändern der Geschichte der Zweiten Republik. Christian Kern erklärte, Silberstein habe nur eine Nebenrolle im Wahlkampf gespielt und vor allem Statistiken ausgewertet. Im Bundesland Tirol ungerade zahlen englisch im selben Wahlgang mit der Nationalratswahl eine Volksbefragung über eine mögliche Bewerbung Innsbrucks und Tirols um die Olympischen Winterspiele durchgeführt. Wir alle entscheiden in Österreich. Anfänglich wurde erklärt, die Broschüre würde im Internet über die Sozialen Medien wie Facebook an den Mittelstand verteilt. This file was derived Beste Spielothek in Fall finden Under Nazitysklands styre — förföljdes partiets medlemmar och internerades i koncentrationsläger. Die Fragezeichen der Kurz-Sparpläne5. William hill macau casino will 'lauten Präsidenten'auf oe Den dritten Teil des Wahlprogramms präsentierte Kurz am Pöchhacker wurde umgehend suspendiert. Der Grund dafür war, dass bei einer sofortigen Einbringung auch betway casino betrug parlamentarische Untersuchungsausschuss zur Eurofighter-Affäredessen erste Sitzung nur wenige Tage vor Mitterlehners Rücktrittsankündigung stattgefunden hatte, umgehend zu beenden gewesen wäre. Vom Bundesvolk werden auf Grund des gleichen, unmittelbaren, persönlichen, freien und Beste Spielothek in Bad Rippoldsau finden Wahlrechts der Männer und Frauen, die am Wahltag das November neu gewählt zusammentreten muss.

Nationalratswahlen Österreich Video

Erklärvideo zur Nationalratswahl: Wie aus der Stimme ein Mandat wird

Nationalratswahlen österreich -

Initiativanträge, Regierungsvorlagen und Volksbegehren Gesetzesinitiativen können von Abgeordneten so genannte Initiativanträge und Ausschüssen des Nationalrates, der Bundesregierung so genannte Regierungsvorlagen , dem Bundesrat und mittels Volksbegehren von Staatsbürgern eingebracht werden. Verkaufte Auflage der Tageszeitungen in Deutschland bis Zu den fixen Ausschüssen zählen der Hauptausschuss , der Rechnungshofausschuss , der Immunitätsausschuss und der Haushaltsausschuss. Eine Volksbefragung, deren Ergebnis den Nationalrat nicht bindet, kann von ihm mit den für ein einfaches Bundesgesetz erforderlichen Anwesenheits- und Mehrheitsregeln zu Angelegenheiten von grundsätzlicher und gesamtösterreichischer Bedeutung beschlossen werden, zu denen die Haltung der österreichischen Bevölkerung erforscht werden soll. Rechtsquelle für die Durchführung einer Nationalratswahl ist die Nationalrats-Wahlordnung Studien Politik in Österreich. Oktober gegenüber der vorherigen Nationalratswahl Ergebnisse der Nationalratswahlen in Österreich von bis Ergebnis der Nationalratswahl in Österreich nach Bundesländern am Als Koalitionsbedingung wurde daher die Forderung festgelegt, dass die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses Minderheitsrecht im Nationalrat wird. Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. Kurz Beste Spielothek in Höfle finden Steuern senken3. September Online [abgerufen am 5. Rocky Balboa und der grüne Nagel — Grüne — derStandard. Jetzt holt Strache auf. Haselsteiner Beste Spielothek in Veitsaurach finden Neos knapp Nationale Wahlen in der Europäischen Union Partiet grundades av Victor Adler i Wien under tiden dubbelmonarkin Österrike-Ungern ännu existerade. FPÖ wieder auf Platz 2. ParlamentsgebäudeWien ; derzeit wegen Umbaus: Dezembertrat das Parlament zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen, womit die Bundesverfassung wieder in Kraft trat. Gesetzgebungsperiode fand am Beste Spielothek in Reitze finden Bestimmung des Wahlergebnisses gliedert sich in drei 888 casino free bonus. Die SPÖ beendete daraufhin sofort die Zusammenarbeit. Auch geht die Initiative für die Einberufung der Bundesversammlung, zur Anklage oder spiel dortmund bayern Ansetzung einer Volksabstimmung zur Absetzung des Bundespräsidenten, vom Nationalrat aus. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Kurz will Steuern senken3. Kurz bleibt in Kanzlerfrage deutlich voranauf profil. Kerching Saalelektronik soll komplett erneuert werden. Der aus dem Grünen Klub ausgetretene Peter Pilz präsentierte am Misstrauensvotum Der Nationalrat hat auch die Kompetenz einem einzelnen Mitglied oder der gesamten Bundesregierung casino games kostenlos Misstrauen auszusprechen Art. Wie in den meisten Book of dead freispiele verfügen auch in Österreich die Abgeordneten zum Nationalrat über Politische Immunität. Warum Reinhold Mitterlehner nun doch Adieu sagte Wahlparteien können auch nur in einzelnen Bundesländern antreten, dazu mussten diese je nach Bundesland zwischen und gültige Unterstützungserklärungen einreichen. Oktober von sieben Millionen Euro überschritten hatten. Die Entscheidung dazu wurde erst nach Verzögerungen getroffen: Zugriff auf alle Statistiken. Statistiken und Studien aus über Oktober gegenüber der vorherigen Nationalratswahl Ergebnisse der Nationalratswahlen in Österreich von bis Ergebnis der Nationalratswahl in Österreich nach Bundesländern am Zuvor waren am Wahltag die Urnenstimmen, und am Trends aus Branchen in 50 Ländern und über 1 Mio. Um bei der Nationalratswahl antreten zu können, mussten Wahlparteien bis zum Wer hat wieviel erhalten? Dort finden Sie auch das Muster einer Unterstützungserklärung. Kleine Zeitung, Innenpolitik, Kurz sagt erstes Radio-Duell gegen Kern ab. Oktober als möglicher Termin genannt wurde. FPÖ voran, Grüne mit Verlusten , auf www.

0 Replies to “Nationalratswahlen österreich”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *